Apropos Architects

 

2019 Sanierung Wohnen

Waldrand Engelberg

Studie, Sanierung und Umbau vom Ferienhaus
Engelberg, Schweiz, 2018

Ing. arch. Michal Gabaš

KONTEXT

Das Bestandobjekt befindet sich in Engelberg, Kanton Obwalden, Schweiz, etwa. 25 km südlich des Vierwaldstättersees. Die Parzelle liegt am Rand des Dorfs ca. 1100 m. ü. M. Die Topographie ist definiert durch eine steile Steigung am Rand des Walds unter den Gipfel – Grossen Sattelstock und Rigidalstock.

Die Parzelle ist gegen Süden orientiert mit einem wunderschönen Blick auf die Dominante des Tals – 3000er Berg Titlis.

Das Bestandhaus wird in kommenden Jahren eine komplette Dachsanierung benötigen – das Bestandflachdach wurde vor Jahren erstellt und wird bald technisch und technologisch veraltet.

Der Bauherr möchtet dies als eine Gelegenheit nutzen und hat sich entschieden das ganze Objekt komplett zu sanieren. Die Aufgabe der Studie wurde eine komplette Objektsanierung mit einem neuen Satteldach und nutzbaren Attikageschoss.

Der heutige Stand teilt das Objekt auf 3 Hauptebene / Geschosse mit einer Zwischenebene.

Die kleinere Wohnung auf der Ebene 02 wird im heutigen Stand als eine Gastwohnung benutzt. Die 3.5 Zimmer Wohnung auf der Ebene 03 besitzt die Familie der Bauherrn. Die Geschosse sind durch Aussentreppe im Westen der Parzelle direkt mit dem Strassenniveau verbunden.

Das Projekt schlägt eine komplette Sanierung (Innen, Fassade, Dach) zusammen mit Erweiterung des Attikageschoss vor.

Der Bestand-Wintergarten wird rückgebaut.

KONZEPT

Das Konzept des Projekts übernimmt die Charakteristik und Kontext der Parzelle und adaptiert die Gestaltung des Objekts gemäss einer Ästhetik des Waldrands – mit einer vertikalen dunkeln Holzverkleidung. Die sanierte Fassade schliesst die imaginäre Lichtung in der Waldlinie hinter dem Objekt zu.

Das neue Satteldach verweisst auf die lokale Typologie der Bebauung in der Nähe des Objekts. Der Giebel wird Richtung Tal orientiert mit zwei

symmetrischen Gauben auf beiden Seiten des Dachs. Die Volumetrie wurde gegen dem geltenden Bauregelment von Engelberg geprüft.

EBENE 01

Die Ebene 01 mit einer Garage und überdachten Parkplatz wird nicht saniert und bleibt im heutigen Stand. Eine mögliche Garagenerweiterung wird geprüft. Von den Baukosten und rein ökonomisch wirkt solche Lösung als nicht realistisch.

EBENE 02

Die kleinere Wohnung auf der Ebene 02 wird umgebaut. Der Grundriss wird optimalisiert und die bisherige Aufteilung auf zwei separate kleine Räume (Kochen und Wohnen) wird geöffnet. Das Schlafzimmer wird separat in dem Bestandschutzraum umpositioniert.

EBENE 03 & 04

Der ganze Grundriss wird geöffnet und die heutige Aufteilung durch Leichtbauwände entfernt. Somit nutzt man das ganze Geschoss als Wohnbereich mit spektakulären Aussichten Richtung das Tal und  den Gipfel Titlis.

Symmetrisch in der Mitte des Grundrisses an der Nordwand wird eine Wendeltreppe ins Attikageschoss entworfen.

Die 3 Schlafzimmer befinden sich neu im Attikageschoss, zusammen mit einer Nasszelle für die Familie. Badezimmer / WC für die Gäste ist im Anhang zu dem Vorraum auf der Ebene 03.

 

GARTEN

Die Terrassen und flache Ebene aussen werden möglichst für Rasenflächen benutzt mit einem überdachten Aussensitzplatz auf der Ebene 03. Die Bestand-Aussentreppe werden nicht saniert / rückgebaut.

 

 

Weitere Projekte