Apropos Architects

AA

 

2023 Interieur Städtebau Wohnen

Arealüberbauung Rosenbergstrasse

Arealüberbauung Rosenbergstrasse
Zürich-Wallisellen, Schweiz, 2019-ongoing

Autoren: Ing. arch. Michal Gabaš, Ing. arch. Tomáš Beránek, Ing. arch. Magdaléna Havlová, Ing. arch. Eva Gabaš Rosenová, Mitarbeit: Ing. arch. Laura Lukáčová, Ing. arch. Kryštof Jireš, Ing. arch. Jana Watersová

Verstreute Steine in einem blühenden Garten. Wohngebäude im Maßstab der umliegenden Villen. 2ku3. Insgesamt fünf Häuser, jedes mit einem Treppenhauskern und zwei Wohnungen pro Etage. Gemeinsam ist nicht nur die obligatorische Tiefgarage, sondern auch die Räumlichkeiten im Innenhof zum Spielen, Treffen und Grillen. Die Häuser sind grundrisslich sehr ähnlich, ihre Abweichungen sind Antworten auf Bauvorschriften und die Anordnung verschiedener Positionen von Loggien und Balkonen. Insgesamt gibt es auf dem Gelände 42 Wohnungen von 2kk bis 4kk. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über eigene private Gärten, die durch Blumenwiesen und Stauden von öffentlichen Bereichen getrennt sind.

Die Fassade der Gebäude ist mit vertikaler vorspringender Holzfassadenverkleidung gestaltet. Diese Lösung wurde gewählt, um ein angenehmes Klima für die Bewohner zu gewährleisten, die Anforderungen an nachhaltige und umweltfreundliche Materialisierung zu erfüllen und das angemessene Maß der Gebäude zu unterstützen. Vorspringende Wintergärten erlauben eine nahezu ganzjährige Nutzung privater Außenbereiche, schützen das Gebäude vor klimatischen Verlusten und nähern sich dem Gartenkonzept eines romantischen blühenden Gartens an.

Landschaft: SIMA | BREER LANDSCHAFTSARCHITEKTUR
Vizualization: Avocadofresh

Weitere Projekte